Fragen?
Kontaktieren Sie uns
Beratung

Waffenschränke

Waffenschrank Klasse 0 und Klasse 1 günstig kaufen
Langwaffenschränke sowie Kurzwaffentresore verhindern effektiv und sicher, dass Waffen in unberechtigte Hände gelangen. Verwahren Sie Ihre Schusswaffen und Munition gesetzeskonform in einem unserer geprüften und nach EN-1143-1 zertifizierten Waffenschränke auf. Auch für die Lagerung von Munition finden Sie bei uns die passende Lösung in Form eines Munitionsschrankes. Selbstverständlich liefern wir schnell & versandkostenfrei bis zu Ihnen nach Hause.

Filter
Filtern
1 bis 15 von 131

Der gesetzeskonforme Waffenschrank für Langwaffen, Kurzwaffen und Munition

Erwerb, Besitz und Aufbewahrung von Waffen unterliegen strengen Regelungen. Es müssen einige Dinge beachtet werden, um sich gesetzestreu zu verhalten und keine Geldstrafe oder Entzug der Besitzerlaubnis zu riskieren. Ein wesentlicher Aspekt der Waffengesetze ist die Aufbewahrung von Schusswaffen in einem dafür vorgesehenen Waffenschrank.

Wir bei Tresoro bieten zertifizierte und geprüfte Waffentresore und Munitionsschränke – jedes Produkt entspricht garantiert den gesetzlichen Sicherheitsstandards. Lesen Sie im Folgenden, welche Eigenschaften Waffentresore auszeichnen, welche gesetzlichen Bestimmungen unbedingt eingehalten werden müssen und welche Modelle zu Ihren Ansprüchen passen.

Was ist ein Waffenschrank?

Ein Waffenschrank ist ein Wertschutzschrank und muss höchste Sicherheitsanforderungen erfüllen. Dabei besteht zwischen Waffenschränken und Tresoren kein allzu großer Unterschied, viele Menschen nutzen den passenden Waffenschrank auch als Tresor für die allerwichtigsten Dokumente und für Wertsachen. Das heißt, ein Safe für Waffen ist sicherheitstechnisch sowie hinsichtlich der Verschlussmechanismen und der Aufstellung ähnlich einem Tresor. Das bedeutet aber nicht, dass man alle Waffen einfach im Werttresor einsperren darf.

§36 des Waffengesetzes bezieht sich auf die „Aufbewahrung von Waffen oder Munition“ und schreibt vor, dass ab dem 7. Juli 2017 erworbene Waffentresore die Sicherheitsstufe N/0 oder 1 nach der Norm EN1143-1 erfüllen müssen. Das bedeutet, dass der Waffensafe einen hohen Widerstandsgrad hat und dementsprechend geschützt ist gegen Aufbruchsversuche. Eine Prüfplakette bezeugt bei einer Aufbewahrungsschau der Waffenbehörde, dass alle gesetzlichen Standards und Ansprüche erfüllt werden.

Waffen

Um den passenden Waffenschrank zu kaufen, muss man wissen, welche Schusswaffen darin aufbewahrt werden sollen. Ob Polizeidienstwaffe oder Jägergewehr, ein zertifizierter und geprüfter Waffentresor ist in jedem Fall unabdingbar. Bei Tresoro bieten wir Ihnen den passenden Waffenschrank für Ihre Anforderungen. Dazu gehören:

Munition

Allgemein gilt, dass Waffen ungeladen aufbewahrt werden müssen. Die Munition darf im gleichen Waffensafe verwahrt werden, muss in diesem aber zusätzlich eingesperrt werden. Ein Stahlblechbehältnis ohne Klassifizierung mit einem Schwenkriegelschloss reicht dem Gesetzgeber für Munitionsaufbewahrung aus. Ein Waffenschrank mit eingebautem Tresor für Munition ist eine komfortable und platzsparende Lösung.

Die gesetzlich geregelten Schutzklassen

Seit 2017 gibt es in Deutschland ein neues Waffengesetz, das hauptsächlich auf die Reduzierung der sich illegal im Umlauf befindenden Waffen und auf sichere Aufbewahrung abzielt(e). Ein Jahr lang konnten illegale Waffen straffrei abgegeben werden.

Auszug aus dem deutschen Waffengesetz (WaffG)

§ 36 Aufbewahrung von Waffen oder Munition

(1) Wer Waffen oder Munition besitzt, hat die erforderlichen Vorkehrungen zu treffen, um zu verhindern, dass diese Gegenstände abhanden kommen oder Dritte sie unbefugt an sich nehmen.

Der deutsche Gesetzgeber bestimmt mit dem Waffengesetz (WaffG) und der Allgemeinen Waffengesetz-Verordnung (AWaffG) genau, welche Waffen wo und wie aufbewahrt werden müssen. Waffenschränke der Stufen A und B dürfen noch genutzt werden, sind aber nicht mehr zum Verkauf zugelassen.

Ein Waffenschrank, der im Handel erhältlich ist, entspricht der Klasse bzw. dem Widerstandsgrad N/0 oder 1 nach der europäischen Norm EN1143-1.

  • Widerstandsgrad 0 und leichter als 200 kg: unbegrenzte Zahl von Langwaffen, maximal 5 Kurzwaffen plus Munition

  • Widerstandsgrad 0 und schwerer als 200 kg: unbegrenzte Zahl von Langwaffen, maximal 10 Kurzwaffen plus Munition

  • Widerstandsgrad 1: unbegrenzte Zahl von allen unter Erlaubnispflicht stehenden Langwaffen, Kurzwaffen plus Munition; Waffensafes der Klasse 1 sind oft zusätzlich mit Betonschichten gesichert

Wichtig: Die Verwahrung von 6 oder 7 Kurzwaffen in einem Waffentresor der Klasse 0 ist also nur gesetzeskonform, wenn dieser Safe schwerer als 200 Kilogramm ist. Mehr als 5 Kurzwaffen gehören in einen eigenen Kurzwaffentresor.

Weitere Hinweise:

  • Wo keine tägliche Aufsicht möglich ist, also z. B. in den Räumlichkeiten von Schützenvereinen, gelten Sondervorschriften für die Aufbewahrung.

  • Waffen, deren Besitz keiner Erlaubnis bedarf, müssen ebenfalls abgeschlossen aufbewahrt werden, aber es gibt keine vorgeschriebene Klassifizierung für die Aufbewahrung dieser Waffen.

  • Bei Munitionsschränken gibt es keine gesonderten Sicherheitsstufen.

Beispiel für einen Waffenschrank der Schutzklasse 0

Der Ranger N 7 S von Burg Wächter ist ein idealer Waffenschrank zur Aufbewahrung von bis zu 7 Langwaffen und Munition. Der Ranger ist preiswert und erfüllt alle gesetzlichen Sicherheitsvorgaben. Der Schrank hat eine variable Verschlussvorrichtung, denn es gibt ihn mit dem serienmäßigen Doppelbartschloss oder mit elektronischem Zahlenschloss.

Beispiel für einen Waffentresor der Schutzklasse 1

Die Hochsicherheitsvariante unter den Waffenschränken ist der Capriolo V von Format. Bis zu 8 Langwaffen finden in dem Schrank Platz, dazu hat er viel Stauraum für etwaiges Zubehör. Die 3-schichtige Außenwand samt 4-fach-Verriegelung und 20 mm Schließbolzen sorgen für eine gesetzestreue und äußerst sichere Aufbewahrung von Schusswaffen. Die Schutzklasse erlaubt auch eine Aufbewahrung von mehr als fünf Kurzwaffen.

Den Waffenschrank aufstellen und verankern

Den richtigen Platz für den Waffentresor zu finden, hängt von den jeweiligen Gegebenheiten ab. Die Bausubstanz muss bekannt sein, als Untergrund eignet sich Beton am besten. Ebenfalls sollte es möglich sein, den Schrank so zu positionieren, dass er vor neugierigen Blicken geschützt ist. Vorgefertigte Löcher an Tresoren und Waffenschränken für deren Sicherung an der Wand gewähren mehr Schutz vor Diebstahl. Eine Verankerung am Betonboden sorgt für zusätzliche Stabilität.

Aufstellen

In einem Mehrparteienhaus eignet sich die Wohnung als Aufbewahrungsort am besten. Hier hält sich meist eine Person auf und wenn die Waffe in einem passenden Waffenschrank untergebracht wurde, kann man bei Diebstahl argumentieren, sich gesetzeskonform verhalten zu haben. Ein Schrank der Klasse 0 mit über 200 kg oder ein Tresor der Klasse 1 bietet sich in diesem Fall an.

In einem Einfamilienhaus geht es auch primär darum, die Waffen vor fremden Blicken zu schützen und vor allem außer Reichweite von Kindern zu verwahren. In einem Keller lässt sich gut ein Tresor mit über 200 kg aufstellen, der schwer zu stehlen und auf einem Betonboten leicht zu verankern ist.

Verankern

Es wird vom Gesetzgeber nicht vorgeschrieben, dass ein Waffenschrank verankert werden muss. Allerdings dient es der eigenen Sicherheit, wenn ein Waffentresor solide verankert oder verschraubt wurde. Vor allem die schwereren Tresore können so vor etwaigem Kippen bewahrt werden. Kleinere Schränke der Klasse 0, die leichter sind als 200 kg, sind mit einer Verschraubung besser vor Diebstahl geschützt.

Den Waffenschrank sicher verschließen

Verschlussvorrichtungen gibt es viele an den Waffenschränken und Safes von Tresoro. Die meisten Modelle, wie auch der Format Corvino 6 (Klasse 1), bieten entweder Doppelbart- oder ein elektronisches Zahlenschloss. Für Hightech sorgt ein Fingerprintverschluss, der, anders als ein Code oder ein Schlüssel, nicht verlorengehen kann. Welche Verschlussmethode die geeignetste ist, müssen Waffenbesitzer selbst entscheiden. Wer aber dazu neigt, Dinge zu verlegen, ist mit einem Fingerprintmechanismus gut beraten.

Zusätzliche Sicherheit: Brandschutz

Waffenschränke von Tresoro werden Feuerstoßtests unterzogen. So wird gewährleistet, dass die Lang- und Kurzwaffentresore vor Hitze geschützt sind bzw. die Waffen im Inneren gut gesichert sind.

Besonders praktisch: der Kurzwaffenschrank

Kurzwaffenschränke sind eine eigene Kategorie und dürfen nur zur Verwahrung von Kurzwaffen verwendet werden. Ideal für polizeiliche Dienstwaffen – klein, sicher und praktisch. Für Stabilität im Innenraum sorgen eigene Halterungen für Pistolen.

Auch beim Kurzwaffentresor gilt, dass passende Munition getrennt verwahrt werden muss. Für Kurzwaffentresore gibt es ebenfalls die Möglichkeit, ein zusätzliches Munitionsfach einzubauen.

Ihr neuer Waffenschrank von Tresoro

Waffen in Form von Gewehren und Pistolen dürfen niemals in unbefugte oder falsche Hände geraten. Wer sich gesetzeskonform verhält, der hat einen hochsicheren Waffenschrank.

Wir von Tresoro bieten Ihnen zertifizierte und geprüfte Produkte zum Kauf an, sodass Ihnen die Aufbewahrung Ihrer Waffen weder Kopfzerbrechen bereitet noch eine Anzeige beschert. Alle Modelle sind gesetzeskonform und erfüllen die neuesten Sicherheitsstandards. Auch diverses Zubehör macht die Waffenschränke noch sicherer und komfortabler – oder geeignet für die Aufbewahrung von wichtigen Dokumenten und Wertsachen.

Wir arbeiten ausschließlich mit renommierten Waffentresor-Herstellern zusammen, die mit Jahren an Erfahrung und modernen Technologien für umfassenden Schutz sorgen.

Egal, welche Art von Waffe oder Munition Sie sicher verwahren wollen – in unserer breiten Produktpalette finden Sie garantiert den passenden Waffenschrank, der Ihnen und dem Gesetzgeber genügt.