Fragen?
Kontaktieren Sie uns
Beratung

Waffenschrank Klasse 1

Ein Waffenschrank der Klasse 1 nach EN 1143-1 ermöglicht die gesetzeskonforme Unterbringung von:

  • Unbegrenzt Kurzwaffen
  • Unbegrenzt Langwaffen
  • Unbegrenzt Munition

Dabei dürfen Langwaffen, Kurzwaffen als auch die dazugehörige Munition zusammen ohne räumliche Trennung im Waffenschrank verwahrt werden.
Im Gegensatz zu einem Waffenschrank der Sicherheitsklasse 0, in welchen nur eine begrenzte Anzahl an Kurzwaffen verwahrt werden dürfen, gibt es bei einem Waffenschrank mit der Sicherheitsklasse 1 keine Beschränkung.

Filter
Filtern
1 bis 15 von 50

Waffenschrank Klasse 1: Die sichere Variante um Langwaffen und Kurzwaffen in Deutschland zu verwahren

Waffenbesitzer in Deutschland müssen Ihre Kurz- und Langwaffen in einem zertifizierten und geprüften Waffenschrank unter Verschluss aufbewahren. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Besitzer der Schusswaffe Sportschütze, Jäger oder Polizist ist.
Sämtliche Waffenschränke in unserem Sortiment verfügen über eine auf der Innenseite der Tür angebrachten Prüfplakette. Diese dient bei einer Kontrolle durch die Waffenbehörde als Beweis für die gesetzeskonforme Aufbewahrung.

Der günstigste Waffenschrank der Klasse 1 ist das Modell Secureo Eagle 5 mit fünf Waffenhaltern. Den Secureo Eagle gibt es in etlichen Größen mit zahlreichen Varianten, welche keine Wünsche offenlässt. In der Standardausführung beträgt die Abmessung des Waffenschrankes 35 x 125 x 35 cm (B x H x T). Die unterschiedlich großen Modelle dieses Waffenschranks bieten Platz für 5, 7, 9, 16, 18 und 20 Langwaffen. Die XL-Version des Secureo Eagle ist 25 cm höher. Dadurch können auch Gewehre mit längeren Läufen ordnungsgemäß verwahrt werden.

Wer neben der Lang- und gegebenenfalls Kurzwaffen noch Wertgegenstände, Dokumente oder Order in seinem Waffenschrank verwahren möchte, ist mit der Eagle Kombi Modellreihe von Secureo bestens bedient. Diese extra breiten Waffenschränke verfügen über eine vertikale Trennwand. Darüber hinaus bieten sie drei Fachböden sowie vier Ablagefächer in der Tür, welche allesamt individuell platziert werden können. Somit können Sie den Innenraum des Waffentresors mehr oder weniger frei gestalten und schaffen so Ordnung. Möchten Sie Wertgegenstände im Waffenschrank versichert aufbewahren, lesen Sie bitte den nächsten Absatz.

Der Waffenschrank 1 als Wertschutzschrank

Selbstverständlich können Sie einen Waffenschrank nicht nur zur sicheren Verwahrung von Waffen, sondern auch als einen Tresor für Wertgegenstände nutzen. Ein Waffenschrank mit der Sicherheitsstufe 1 nach EN 1143-1 ist privat bis zu € 65.000 versicherbar. Beachten Sie jedoch, dass Sie in diesem Fall den Waffentresor zwingend am Boden oder in der Rückwand zu verankern ist!

Wohin mit dem Schlüssel vom Waffenschrank

In der Standardausführung und ohne Aufpreis wird der Waffensafe mit einem Doppelbarschloss ausgeliefert. Bei der korrekten Verwahrung des Schlüssels scheiden sich jedoch die Geister. Dieses Thema wird am Stammtisch ebenso hitzig diskutiert wie in einschlägigen Foren.
Viele Waffenbesitzern sind in der Annahme, dass der Schlüssel des Waffenschrankes in einem Behältnis aufbewahrt werden muss, welches dieselbe Sicherheitsklasse aufweist wie der dazugehörige Waffentresor. Diese Auffassung entbehrt sich allerdings jeder rechtlichen Grundlage, denn eine solche Art der Schlüsselaufbewahrung ist weder im WaffG noch in der AWaffV normiert.
Darin wird ausschließlich die Sicherheitsklassen für die Verwahrung von Waffen und den hierdurch beabsichtigten Schutz vor unbefugten Zugriff geregelt.
Grundsätzlich muss der Schlüssel des Waffenschrankes so verwahrt werden, dass unberechtigte Personen, insbesondere auch die im Haushalt lebenden Personen, keinen Zugriff auf den Schlüssel haben. Die Aufbewahrung des Schlüssels sollte also so erfolgen, dass ein unberechtigter Zugriff auf die Waffen in vernünftiger Weise ausgeschlossen ist.
So entschied das Verwaltungsgericht Köln am 21.2.2019.
Im Grunde genommen ist aber die Frage der Aufbewahrung jedoch immer eine Einzelfallentscheidung. Damit es gar nicht so weit kommt, empfehlen wir einen schlüssellosen Verschluss, insbesondere ein elektronisches Zahlenschloss. Da ein Waffenschrank durchaus als eine langfristige Investition angesehen werden kann, rentiert sich der Aufpreis für ein elektronisches Zahlenschloss allemal.

Lieferung und Montage des Waffenschrankes

Lieferung Frei Bordsteinkante:

Die Lieferung erfolgt deutschlandweit (ausgenommen Inseln) gratis Frei Bordsteinkante. Dies bedeutet, der Spediteur stellt die Halb- bzw. Europalette mit dem Waffenschrank vor dem ersten Hindernis ab. In den meisten Fällen ist dies entweder die Bordsteinkante oder eine Stufe.

Lieferung Frei Verwendungsstelle:

Sie wollen sich den aufwendigen Transport eines mehrere Hundert Kilo schweren Waffenschrank womöglich über eine Treppe ersparen? Auch das ist kein Problem. Für einen kleinen Aufpreis liefern wir Ihnen Ihren Waffenschrank bis zur Verwendungsstelle. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Lieferzeit je nach Auslastung hierbei um 1-2 Wochen verlängern kann.

Lieferung Frei Verwendungsstelle und Montage:

Bei dieser Liefermethode ersparen Sie sich nicht nur den mühseligen Transport im Haus, sondern erhalten zudem eine fachgerechte Montage am gewünschten Aufstellungsort. Bei Bedarf wird Ihnen eine Konformitätserklärung über die fachgerechte Verankerung ausgestellt. Diese benötigen Sie für Ihre Versicherung, sollten Sie Wertgegenstände in Ihrem Waffenschrank versichert aufbewahren wollen. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Lieferzeit je nach Auslastung hierbei um 1-2 Wochen verlängern kann.

Häufig gestellte Fragen zum Waffenschrank Klasse 1

Was ist besser Waffenschrank Klasse 0 oder 1?

Klasse 0 ist vom Waffengesetz ausreichend, Klasse 1 ist jedoch besser. Ein Waffenschrank mit der Klasse 1 bietet mehr Widerstand gegen Aufbruchversuche, sei es mechanisch oder thermisch und hat, sofern verankert einen höheren Versicherungswert. Darüber hinaus darf man in einem solchen eine unbegrenzte Anzahl an Kurzwaffen lagern.

Was darf in einen Waffenschrank Klasse 1?

Es dürfen unbegrenzt Langwaffen, Kurzwaffen sowie Munition verwahrt werden. Das Gewicht des Schrankes spielt bei der Sicherheitsklasse 1 keine Rolle. Eine Trennung von Munition und Waffen ist in einem Schrank der Klasse 1 nach EN 1143-1 grundsätzlich nicht notwendig.

Wann muss ein Waffenschrank verankert werden?

Wenn Sie Ihren Waffenschrank bei Ihrer Hausratversicherung gegen Einbruch versichern wollen, müssen Sie, sofern der Schrank unter 1000 kg wiegt, fachgerecht verankern. Das Waffengesetz schreibt keine Verankerung vor, die Versicherung hingegen schon. Generell empfehlen wir, den Schrank zu Verankern. Gerade bei kleineren Modellen beseht bei weit geöffneter Tür die Gefahr des Kippens. Grundsätzlich werden all unsere Waffenschränke mit einer Verankerungsbohrung im Boden ausgeliefert. Großteils lassen sie sich dank einer eingearbeiteten Buchse auch an der Rückwand befestigen. Dazu muss jedoch die äußerste Blechwand (ca. 1 mm) mit einem Stahlbohrer durchgebohrt werden.

Welche Sicherheitsstufe für Langwaffen?

Sofern Sie nur Langwaffen verwahren wollen ist ein Waffenschrank der Stufe 0 ausreichend. Darin können Sie unbegrenzt Langwaffen samt Munition verwahren.

Wie muss die Munition in einem Waffenschrank Klasse 1 gelagert werden?

In einem Waffenschrank der Klasse 1 kann unbegrenzt Munition ohne räumliche Trennung gelagert werden. Eine räumliche Trennung bzw. ein abschließbarer Innentresor ist nicht mehr von Nöten.