Tresoro Logo
Tresoro Logo

Wie Sie Ihre Schuffwaffe gut gepflegt und sicher im Waffenschrank verwahren

Schusswaffe sicher lagern: So geht’s

Wenn Sie eine Schusswaffe zuhause lagern möchten, gilt als oberstes Gebot: Nur Sie als Waffenscheinträger/in dürfen Zugriff haben. Seien es Partner/in, Kinder oder Einbrecher, niemand außer Ihnen sollte die Waffe in die Hände bekommen können. Für den Ernstfall können Sie den Waffenschrank auch mit einer Alarmvorrichtung ausstatten.

Lagern Sie den Schlüssel zum Waffenschrank am besten in einem separaten Tresor und sorgen Sie zudem dafür, dass die Waffe nicht sofort schussbereit ist. Die getrennte Lagerung von Munition und Waffe ist laut §36 des Waffengesetzes sogar rechtlich verpflichtend, sofern es sich nicht um Waffenschrankmodelle nach der Norm DIN/EN 1143-1 handelt. Mehr Informationen dazu finden Sie weiter unten im Text.

weapon

Ein Waffenschrank ist nicht unbedingt klein, weshalb sich oft nur begrenzte Möglichkeiten zur Unterbringung bieten. Wenn möglich, sollte der Waffenschrank aber an einem Ort platziert sein, den zum Beispiel Kinder nicht so einfach erreichen. Alternativ können Sie ihn durch großformatige Bilder verdecken .

Pflege für Ihre Schusswaffe

Die separate Lagerung von Waffe und Munition macht nicht nur bezüglich Sicherheit Sinn . Auch für die Langlebigkeit Ihrer Schusswaffe ist es klug, sie von der Munition getrennt zu halten. Denn die Patronen geben nach und nach Gas ab , welches im unbelüfteten Waffenschrank schnell Rostbildung im Waffenlauf hervorruft. Zur Vorbeugung können Sie zusätzlich einen Luftentfeuchter in den Waffenschrank legen.

icon

Reinigen Sie den Lauf Ihrer Schusswaffe regelmäßig und unbedingt nach jedem Gebrauch. Denn im Lauf bleiben nach jedem Schuss Rückstände von Pulver, Metallabrieb etc. zurück. Je mehr dieser Rückstände sich ansammeln, desto stärker wird beim nächsten Gebrauch die Flugbahn beeinflusst. Darunter leidet die Präzision und damit die Sicherheit.

Zur Reinigung besprühen Sie den Lauf am besten mit Waffenöl und lassen es gründlich einwirken. Danach nehmen Sie das Öl mit einem weichen Baumwolllappen ab und wischen die Waffe trocken. Auch vor dem nächsten Gebrauch sollten Sie sie nochmals abwischen.

Das Schloss sollte ebenfalls gründlich geölt und immer mit einem leichten Ölfilm überzogen sein. Den Schaft können Sie mit speziellem Schaftöl pflegen, um zu vermeiden, dass sich hier Risse bilden und sich das Holz verzieht.

icon
Waffenschränke: Das sollten Sie beachten

Falls Sie schon länger eine Schusswaffe besitzen, lagern Sie diese vermutlich in einem Waffenschrank der Klasse A oder B nach VDMA-Bauartbeschreibung (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau). Dagegen ist selbst mit den neuen gesetzlichen Regelungen nichts einzuwenden – sofern Sie den Schrank nicht weiterverkaufen. Übrigens dürfen auch andere Familienmitglieder den Schrank für ihre eigenen Waffen mitbenutzen, sofern sie über einen Waffenschein verfügen.

Wenn Sie einen neuen Waffenschrank kaufen, muss dieser der Norm DIN/EN 1143-1 entsprechen und mindestens den Widerstandsgrad 0 haben. Im Detail gelten dabei folgende Bestimmungen:

  • Ein Waffenschrank der Klasse 0 unter 200 Kg Gewicht darf neben einer unbegrenzten Anzahl Langwaffen maximal 5 Kurzwaffen und Munition enthalten.
  • Ein Waffenschrank der Klasse 0 über 200 Kg Gewicht darf unbegrenzt viele Langwaffen sowie bis zu 10 Kurzwaffen und Munition enthalten.
  • In einem Waffenschrank der Klasse 1 oder höher dürfen unbegrenzt viele Waffen aufbewahrt werden, das Gewicht des Schranks spielt dabei keine Rolle.
  • Auch bei Waffenschränken nach der VDMA-Bauartbeschreibung gibt es einige Beschränkungen:
  • In einem Klasse-A-Waffenschrank dürfen bis zu 10 Langwaffen gelagert werden.
  • In einem Klasse-B-Waffenschrank unter 200 Kg Gewicht dürfen 10 Langwaffen und maximal 5 Kurzwaffen liegen. Ist der Waffenschrank fest verankert, dürfen es auch 10 Kurzwaffen sein.
  • In einem Klasse-B-Waffenschrank über 200 Kg Gewicht dürfen jeweils bis zu 10 Lang- oder Kurzwaffen lagern.

Egal, für welchen Waffenschrank Sie sich entscheiden: Heben Sie den Kaufbeleg auf. Er dient Ihnen als Nachweis über Kaufdatum und Güteklasse des Schranks, sodass Sie bei eventuellen Kontrollen sofort die entsprechende Berechtigung zur Hand haben.

Fazit

Eine Waffe sicher und richtig zu lagern ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für verantwortungsvollen Umgang mit Schusswaffen. Mit dem richtigen Waffenschrank können Sie etwaige Unfälle vermeiden und wissen: Hier ist Ihre Waffe sicher aufgehoben.

icon

Michael Reinalter

Michael Reinalter ist beim Experten für Sicherheitslösungen Tresoro unter anderem für den reibungslosen Ablauf im Beratungscenter zuständig. In seinem Alltag erlebt er dabei ständig den Zwiespalt zwischen herkömmlichen und elektronischen Aufbewahrungsmöglichkeiten. Er ist davon überzeugt, dass man sich besonders bei wichtigen Dokumenten und Daten auf keine Sicherheitslösung allein verlassen sollte. Auch halbstarke Kompromisse sollte man beim Thema Sicherheit vermeiden.